News
 
 
 
 
 
Infomaterial bestellen
Newsletter bestellen
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
 
 
STg Germany GmbH
PrismaGen GmbH
Dr. Hubertus Diers
Lütke Berg 2
48341 Altenberge
Fon • 02505 - 939220
Fax • 02505 - 9392222
info@stggermany.de


Aktuell:
Wagyu-Bullen

 
 
Im Hause STg Germany:
Verband Deutscher
Jerseyzüchter e.V.


 
 

www.wagyu.de

 
 
 
 
 
 
Startseite > News
 
 
Newszurück zur Übersicht
 
Erfolgreiche Wagyu Gala Auktion in Münster11.09.2019
 

Liebe Wagyuzüchter,

die Wagyu Gala Auktion ist sehr erfolgreich verlaufen.

Hervorzuheben ist vor allem die gute Stimmung, die sowohl beim Country Abend am Samstag als auch bei der Auktion am Sonntag herrschte. Und die Tatsache, dass die Halle während der Auktion gut gefüllt war wie selten bei einer Auktion.

Eine Verkaufsliste finden sie hier:  Verkaufsliste Wagyu Gala 2019

Interessanterweise sind dieses Mal die allermeisten Tiere und Embryonen in Deutschland geblieben. Ein Zeichen für die gute Nachfrage hierzulande.

Höhepunkt der Auktion war natürlich die Katalog Nr 1, Ms Itosanji II, die von Marblelution aus Thüringen angeboten und von Wagyu DE mit Partnern angekauft wurde. Sie ist gezüchtet von Ralph Valdez in Washington State in USA und ist eine der ganz wenigen Itozuru Doi TF151 Töchter, die es in Europa gibt.


Abschlussbild mit Ms Itosanji II, ihrem Käufer und Verkäufer
sowie den vielen Helfern der Auktion

Preislich folgten die Nr 4, eine seltene erbfehlerfreie Peppermill Grove Tochter, ebenfalls von Marblelution angeboten und nach England verkauft. Dann die Nr 23, die erste jemals in Europa angebotene reinerbig hornlose Wagyufärse aus der Zucht von Steffen Schäfer und Uwe Jerathe, die nach Schleswig-Holstein geht, sowie die Nr 10, eine sehr typstarke Kuh aus der Zucht von Weser Wagyu, Frau Bellmer-Czarnetzki, die mit Kuhkalb bei Fuß nach Luxemburg zugeschlagen wurde.

Die teuersten Embryonen waren Katalog Nr E20 und stammen aus einem Rind namens Ms Blossom 543F, welches in den USA steht und die Vollschwester zum neuen Top-Vererber Lord of the Rings ist. Shigefuku J1822 x Mazda ist ihre Abstammung, und die Embryonen waren vom originalen Hirashigetayasu und wurden für 2300 EUR pro Embryo nach Süddeutschland zugeschlagen.

Der Durchschnittspreis betrug 7767 EUR für 34 weibliche Tiere und 871 EUR für 81 verkaufte Embryonen.


Unser besonderer Dank gilt allen Beschickern, Käufern sowie den zahlreichen Helfern der Auktion.

Die nächste Auktion von Wagyu DE findet am 2. Mai 2020 in Alsfeld statt, in Kombination mit einem Programm des Wagyu Verbandes Deutschland e.V., u.a. mit der ersten deutschen Wagyu-Bundesschau.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Altenberge,

Hubertus Diers

 
zurück zur Übersicht